VRI-Empfehlungen

Die VRI-Empfehlungen wurden von Experten aus den Mitgliedsfirmen in speziellen Arbeitsgruppen erarbeitet. Sie sollen eine Hilfestellung beim Dialog mit Kunden, Zulieferanten und Öffentlichkeit bieten. Selbstverständlich können sie die Eigenverantwortung bei Vertragsverhandlungen, bei Auseinandersetzungen mit öffentlichen Instanzen oder bei der Abgabe von Stellungnahmen nicht ersetzen.

Diese zur Zeit verfügbaren Empfehlungen können Mitglieder vom VRI beziehen:

Nr. 1 Qualitätssicherungsvereinbarung (Kunden)
Nr. 2 Qualitätssicherungsvereinbarung (Lieferanten)
Nr. 2.1 Prozeßsicherheit bei Stanzteilen / Anforderung/Nachweisführung
Nr. 3 Aufbewahrung von Dokumenten und Qualitätsaufzeichnungen in der Serienfertigung
Nr. 4 Information des Kunden bei Änderungen
Nr. 5 Gewährleistungsvereinbarung Kunden
Nr. 6 Richtlinie für Kupplungsbeläge, Entwicklung und Qualitätssicherung
Nr. 7 Bremsbelagspezifischer Entwicklungs- und Prüfaufwand bei Kundenprojekten für Fahrzeuge der Kategorie M1 und N1
Nr. 8 Bremsbelagspezifischer Entwicklungs- und Prüfaufwand bei Kundenprojekten für Fahrzeuge der Kategorie N2, N3, M2 und M3

Zugriff auf die VRI Empfehlungen

Sie erhalten Zugriff auf die VRI-Empfehlungen über unseren

Loginbereich